Der Weltladen Berlin Spandau und die Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai

Gegründet wurde der Dritte Welt Laden Spandau 1979 als ein Projekt der Ladenkirche, einer Reformgemeinde der Berliner evangelischen Kirche aus den 60er Jahren. Seit der Gründung hatte der Laden seinen Standort in unmittelbarer Nachbarschaft zur Gemeinde am Brunsbütteler Damm 15.

Aufgrund sinkender Gemeindegliederzahlen kam es 1998 zur Fusion der drei Gemeinden Ladenkirche, Petrus und St. Nikolai zur neuen  St. Nikolai-Gemeinde mit drei Gemeindeteilen. In den Zusammenschluß brachte die Ladenkirche den Dritte Welt Laden als wichtigen Bestandteil der Gemeindearbeit ein. So kam es 2000 zum Umzug des Ladens in die Spandauer Altstadt in die von St. Nikolai angemieteten denkmalgeschützten Räume am Reformationsplatz 7. Aus diesem Anlass wurde das Ladenkonzept überarbeitet und die Einrichtung grundlegend modernisiert. Durch den Umzug hat sich die Erreichbarkeit des Ladens für unsere Kunden deutlich verbessert, was sich auch an einem gewachsenen Umsatz ablesen läßt.

Auch die Einbindung in die Aktivitäten der Gemeinde (z.B.  Museumskaffee) macht sich für beide Seiten positiv bemerkbar.